Angebote zu "Internationale" (415.245 Treffer)

Aufstieg und Zerfall des Deutschen Europa
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ausbruch der Eurokrise markiert die Geburtsstunde des ´Deutschen Europa´, in der die drückende ökonomische Überlegenheit der BRD in einen politischen Führungsanspruch umgewandelt wurde. Merkel und Schäuble bestimmten den Kurs der europäischen Krisenpolitik, die sich weitgehend an den Interessen der deutschen Exportindustrie ausrichtete. Im Buch soll die Durchsetzung dieser rücksichtslosen Politik Berlins, die Europa entlang der Verwertungsinteressen des deutschen Kapitals transformierte, ebenso beleuchtet werden wie die verheerenden sozioökonomischen Folgen dieses deutschen Dominanzstrebens in der Peripherie der Eurozone. Dieses Buch ist folglich zuallererst eine Generalabrechnung. Es ist eine Abrechnung mit einem verhängnisvollen Großmachtstreben der deutschen Funktionseliten aus Politik und Wirtschaft, das eine erstaunliche langfristige Konsistenz aufweist und auf ein altes Ziel hinarbeitet, an dessen Realisierung Deutschland bereits zwei Mal scheiterte: das Erreichen einer deutschen Hegemonie in Europa. Eine Kernthese des Buches lautet daher: Die deutschen Funktionseliten unternehmen einen dritten historischen Anlauf, um die Position einer europäischen Hegemonialmacht zu erringen - wobei dieser dritte Griff nach der Macht in Europa mit ökonomischen Mitteln und Methoden, als eine Art Wirtschaftskrieg, geführt wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Akte Hypo Alpe Adria
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit weiteren Erkenntnissen und Aktualisierungen Die Hypo Alpe Adria: Viel besungener Reißwolf für Steuergelder und Ort krimineller Machenschaften. Während die Allgemeinheit trotz verfügter Zahlungssperre über die Hypo-Nachfolgerin Heta weitere Aufräumkosten befürchten muss, sind viele Mitverantwortliche des Desasters unbehelligt geblieben. Die Journalisten Renate Graber und Andreas Schnauder, die sich seit vielen Jahren intensiv mit der Hypo beschäftigen, zeichnen die heiklen Phasen nach, die zu den Milliardenverlusten geführt haben. Anhand von geheimen Sitzungsprotokollen, persönlichen Notizen der Involvierten, Prüf- und Ermittlungsberichten wird die Geschichte der teuersten Bank Österreichs beschrieben. Neben der Verstaatlichung und der stiefmütterlichen Behandlung der Bank in der Zeit danach legen die Autoren den Fokus auf die verschwundenen Gelder: Akribisch wurden Beispiele jener exzessiven Kreditvergabe an dunkle und bunte Gestalten recherchiert, die als Ursache des Steuerzahler-Desasters immer mehr in den Hintergrund geraten. Nach einer von Ex-Bank-Chef und Profiteur Tilo Berlin erwirkten Einstweiligen Verfügung mussten Schwärzungen vorgenommen werden. Berlin ist es zu verdanken, dass die Neuauflage weitere Erkenntnisse und Aktualisierungen enthält.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
AM ABGRUND
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Als am 31. August 1994 die letzten russischen Truppen Deutschland verließen und Tausende von Soldaten zu einer Abschiedsparade im Treptower Park in Berlin angetreten waren, sangen sie ein Lied, das ein russischer Oberst eigens zu diesem Anlass getextet und komponiert hatte. ´´Deutschland, wir reichen dir die Hand´´ hieß es darin und ´´wir bleiben Freunde allezeit´´. Der neue Horizont, der sich damals für die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland, zwischen Europa und Russland und auch zwischen den USA und Russland greifbar und glaubhaft auftat, ist zwanzig Jahre später in gefährliches Dunkel gehüllt. Zur notwendigen Aufhellung und zur Sicherung des gefährdeten Friedens bedarf es auch im Westen einer Änderung der Politik im Ukraine-Konflikt: Weg von der antirussischen Einseitigkeit, zurück zu den Chancen und Möglichkeiten, die es in der Zeit der Wende Anfang der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts gab. Für eine solche Politik will dieses Buch werben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Gay Berlin
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Winner of Randy Shilts Award In the half century before the Nazis rose to power, Berlin became the undisputed gay capital of the world. Activists and medical professionals made it a city of firsts-the first gay journal, the first homosexual rights organization, the first Institute for Sexual Science, the first sex reassignment surgeries-exploring and educating themselves and the rest of the world about new ways of understanding the human condition. In this fascinating examination of how the uninhibited urban culture of Berlin helped create our categories of sexual orientation and gender identity, Robert Beachy guides readers through the past events and developments that continue to shape and influence our thinking about sex and gender to this day.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Der völkerrechtliche Status Deutschlands zwisch...
23,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gilbert Gornig behandelt Fragen des Rechtsstatus Deutschlands und seiner verlorenen Gebiete. Deutschland existiert seit der Grün-dung des Norddeutschen Bundes im Jahre 1867. Verlorene Kriege und Gebietsverluste konnten an der Konti-nuität des Gemeinwesens nichts än-dern. Auch die Wiedervereinigung Deutschlands änderte nichts an der Rechtssubjektsidentität. Es wurden aber alle Gebiete verloren, die nicht zum Bestand der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demo-kratischen Republik und Berlin gehör-ten. Das heutige Deutschland ist somit das kleinste Deutschland in der Ge-schichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Zehn Jahre Völkerstrafgesetzbuch
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Inkrafttreten des Völkerstrafgesetzbuches am 30. Juni 2002 ist der Grundstein für ein ´´deutsches Völkerstrafrecht´´ gelegt worden. Heute, gute zehn Jahre später, scheint die damals spürbare ´´Völkerstrafrechtseuphorie´´ einer gewissen Ernüchterung gewichen zu sein. Ein Grund dafür mag die geringe Zahl von Verfahren sein, die eingeleitet wurden. In dem Band, der auf ein im Mai 2012 an der Universität Hamburg durchgeführtes Symposium zurückgeht, wird eine erste Bilanz gezogen und nach den Perspektiven der Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen in Deutschland gefragt. Das Völkerstrafgesetzbuch wird in seinen historischen und kriminalpolitischen Kontext gesetzt, es werden strafrechtsdogmatische Schlüsselfragen, insbesondere zur Regelung der Vorgesetztenverantwortlichkeit sowie zur anstehenden Umsetzung des Aggressionsverbrechens, diskutiert, es wird der Frage nach den Ursachen für den - und den möglichen Konsequenzen aus dem - schmalen praktischen Anwendungsbereich des Völkerstrafgesetzbuchs nachgegangen, schließlich wird das Völkerstrafgesetzbuch aus europäischer, internationaler und völkerrechtlicher Perspektive bewertet. Mit Beiträgen von: Bundesanwalt Thomas Beck, GBA Karlsruhe Eva Bohle, LL.M. (UWC), Universität Hamburg Prof. Dr. Martin Böse, Universität Bonn Dr. Boris Burghardt, Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. Alberto di Martino, Scuola Superiore Sant´Anna, Pisa Julia Geneuss, LL.M. (NYU), Universität Hamburg Staatssekretärin Dr. Birgit Grundmann, BMJ, Berlin Sarah Imani, LL.M. (NYU), Universität Hamburg Prof. Dr. Florian Jeßberger, Universität Hamburg RA Wolfgang Kaleck, European Center for Constitutional and Human Rights, Berlin RiStGH Dr. h.c. Hans-Peter Kaul, Den Haag Prof. em. Dr. Rainer Keller, Universität Hamburg Prof. Dr. André Klip, Universität Maastricht Prof. Maximo Langer, S.J.D., University of California at Los Angeles Prof. Dr. Reinhard Merkel, Universität Hamburg Prof. Dr. Stefan Oeter, Universität Hamburg Michael Ratner, Center for Constitutional Rights, New York Prof. Dr. Christoph Safferling, LL.M., Universität Marburg RiOLG Prof. Dr. Joachim Vogel, Universität München Prof. Dr. Bettina Weißer, Universität Münster Prof. Dr. Gerhard Werle, Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. Andreas Zimmermann, LL.M. (Harvard), Universität Potsdam

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbrau...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Anlegerschutz auf den europäischen Märkten ist spätestens seit der Finanzmarktkrise wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Dabei steht auch eine Neujustierung des institutionellen Anlegerschutzes im Spannungsfeld von funktionaler und individueller Aufsichtsfunktion in der Diskussion. Diese Studie fasst die wesentlichen rechtsdogmatischen und praktischen Ansätze und Erfahrungen der Finanzmarktaufsichtsbehörden der Länder Deutschland, Italien, Großbritannien und Schweden sowie die Vorgaben des Europarechts zusammen und vergleicht sodann die grundlegend verschiedenen Regelungssysteme. Die Herausgeber des Sammelbandes sind namhafte Professoren des europäischen Wirtschaftsrechts. Die Studien wurden von den Autoren in den entsprechenden Ländern mit Unterstützung bedeutender Universitäten und Institutionen des jeweiligen Landes durchgeführt: Deutschland - Technische Universität Berlin; Großbritannien - London School of Economics; Italien - Scuola Superiore St. Anna Pisa/Europäisches Hochschulinstitut; Schweden - Finansinspektionen (Stockholm), Konsumentverket (Karlstad); Europarecht - Europäisches Hochschulinstitut Florenz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Le régime juridique et institutionnel du fleuve...
82,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Cet ouvrage aborde une question d´intérêt vital pour l´Afrique occidentale : la gestion d´un cours d´eau international La première partie révèle le contraste des différents régimes qu´a connus le Bassin du Niger. Le régime de lege ferenda du Bassin du Niger, pour lequel la survivance de l´ancien régime de Berlin (1885) et de Saint-Germain-en-Laye (1919) paraît douteuse, s´aligne sur le modèle de gestion des fleuves comme le Congo et le Sénégal. Le nouveau régime est dominé par une Charte de l´eau, adopté le 30 avril 2008, elle détermine relativement des droits et les devoirs des neuf Etats sur l´utilisation raisonnable et équitable du Bassin. A ce jour, ce traité international a quatre annexes qui s´ajoutent à celle-ci pour former le corpus iuris de gestion du fleuve Niger. Pour garantir cette gestion intégrée dès 1964 une organisation internationale à la forme organe de Bassin est créée (Commission du Bassin du Niger), en 1980 elle devient l´Autorité du Bassin du Niger, chargée de la promotion d´un cadre coopératif entre les Etats concernés. En vue de renforcer ce cadre institutionnel, chaque Etat s´efforce à mettre en place des structures nationales de gestion du fleuve.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.05.2019
Zum Angebot
Brexit
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Stichtag Brexit 31.10.2019 Der absehbare Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU rückt immer näher. Unternehmen, Verbände und die Rechtsberatung stellen sich jetzt auf die Szenarien ein. Das Brexit-Handbuch in 2. Auflage Die Neuauflage des in der 1. Auflage schnell vergriffenen Handbuchs erklärt aktuell und passgenau, worauf sich die Akteure nach dem Austritt spätestens zum 31.10.2019 und - falls das Austrittabkommen doch noch abgeschlossen wird - zum Ende der darin vorgesehenen Übergangsperiode zum 1.1.2021 einstellen müssen. Sie unterzieht das ´´No-Deal-Szenario´´ sowie das Szenario eines Austritts mit begleitendem Abkommen einer umfassenden Analyse. Das Verhältnis zu den bilateralen Abkommen mit der Schweiz wie die Folgen des Brexit für Nordirland und Schottland werden geklärt. Die nationale Brexit-Begleitgesetzgebung in UK und Deutschland und die wichtigsten Fragen zum Austrittsabkommen sind berücksichtigt. Für die Beratungspraxis sind die Auswirkungen des Brexit auf die wichtigsten Rechtsgebiete des Privat- und Wirtschaftsrechts dargestellt: Warenverkehrsfreiheit Personenfreizügigkeit Arbeitnehmerfreizügigkeit Dienstleistungsrecht Berufsqualifikationsrecht Kartell-, Wettbewerbs- und Beihilfenrecht Gesellschafts- und Steuerrecht Finanzmarktrecht Geschäftsgrundlagenstörung von grenzüberschreitenden Handelsverträgen Verbraucherrecht Brüssel-Verordnungen und die anderen EU-Verordnungen zum Internationalen Zivilverfahrens- und Privatrecht Immaterialgüterrechte Sozialrecht Zusammenarbeit in Strafsachen Datenschutzrecht Autoren aus Wissenschaft und Praxis zeigen auf, was gilt und auf welche Faktoren es künftig in der Rechtsberatung ankommen wird: Dr. Ross G. Anderson, Edinburgh Prof. Dr. Markus Artz, Bielefeld Max Bärnreuther, M.Jur. (Oxford), Maître en Droit (Panthéon-Assas), Leipzig Akad. Rat a. Z. Dr. Julius Buckler, Bayreuth RA Prof. Dr. Winfried Bullinger (Berlin) Johannes Döveling, LL.M. (Cape Town), Bayreuth Prof. Dr. Astrid Epiney, FribourgRA Dr. Carsten Föhlisch, Köln RAin Corinna Georg, München Prof. Dr. Richard Giesen, München Prof. Dr. Jörg Gundel, Bayreuth PD Dr. Roman Guski, LL.M. (Notre Dame), Heidelberg Jan-Henrik Herchenröder, Berlin Prof. Dr. Friedemann Kainer, Mannheim RA Prof. Dr. Thomas Klindt, München Prof. Dr. Bernhard Kreße, Dortmund PD Dr. Julia Lübke, LL.M. (Harvard), Frankfurt a. M. Ninja Marnau, Saarbrücken Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff, Heidelberg Heinrich Nemeczek, LL.M. (Harvard), Offenbach Dr. David Paulus, München Prof. Dr. Dörte Poelzig, M.Jur. (Oxford), Leipzig Dr. Thomas Raff, Heidelberg ORR Hannes Rathke, Berlin Prof. Dr. Ekkehart Reimer, Heidelberg Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Bayreuth Prof. Dr. Ulrich G. Schroeter, Basel Lazar Slavov, Bonn Dr. Sascha Stiegler, LL.M., Siegen Prof. Dr. Rudolf Streinz, München Alexander Sutherland, Edinburgh Prof. Dr. Christian Twigg-Flesner, Coventry Johannes Ungerer, LL.M.oec., Bonn PD Dr. Christian Zehetgruber, Bayreuth

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot